Katzenjammer oder die Geschicke des Redaktionskaters „Marley von Guttenbrunn“

Der gestresste Kater

Liebe Bloghaus-Freunde! Aufgrund der zahlreichen Anfragen hier nun der Bericht bzw. die Fotostory, wie sich der jüngst bei Bloghaus untergekommene Redaktionskater Marley von Guttenbrunn denn so eingelebt hat. Wir geben zu, recht zufrieden mit unserem Katerchen zu sein. Allein sein aufgewecktes – um nicht zu sagen hyperaktives – Temperament hält die Redaktion einigermaßen auf Trab. „Tornado auf vier Pfoten“, „Währinger Wildkatze“, „Reißender Rasseriese“, das sind die Attribute, mit denen sein ungestümes Wesen von den Mitarbeitern der Redaktion beschrieben wird. So ist das eben mit den jungen Leuten, aber sehen Sie selbst:

Marley von Guttenbrunn in Bereitschaft

Allzeit bereit

von Guttenbrunn in Unruhe

Stets wachsam

Marley bereit zum Sprung

Energiegeladen und dynamisch

von Guttenbrunn zeigt Bein

Ohne Worte

Marley von Guttenbrunn kämpft mit Hand

M.v.G. kurz vor dem Angriff auf eine Redakteurshand

M.v.G. riskiert einen durchdringenden Blick

Der Blick des Jägers

Der Fuß zum Gruß

P.S.: Wir konnten uns soeben mit eigenen Ohren davon überzeugen, dass unser Kater, wenn er einmal schläft, schnarcht [!]. Was man dagegen tun kann bzw. wie man damit umgehen lernt, das erfahren Sie (vielleicht) beim nächsten Mal.
In der Zwischenzeit werden Einsendungen zu diesem dringend Thema erbeten!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.