meshed#2 – die Konferenz für Social-Media-Belange

Bloghaus auf der meshed#2

Ja, liebe Leser, auch wir waren dort. Und ja, auch uns hat das ehrwürdige Ambiente in der Aula der Wissenschaften gut gefallen. Leider war die Bloghaus-Belegschaft bloß am Vormittag vor Ort,  sodass wir uns mit ein paar Impressionen zufrieden geben mussten.

Was haben wir gesehen?

  1. Die letzten fünf Minuten von Erik Qualman: Ein schicker U.S. Boy, redegewandt wie ein Einser, aus dessen Mund die Social Media-Thematik mit all ihren Relativitäten mühelos hervor sprudelte.
  2. Den Vortrag des sympathischen Mark Kramer: Erstaunlich was sich auf dem Gebiet der Augmented Reality gerade abspielt, etwa bei bei Google Goggles und Google Places, aber auch bei kleineren und feinen Buden à la Layar oder Fjord . Für uns stellt sich lediglich die Frage, ob die Sache „in echt“ so glänzend funktioniert, wie sie beworben wird. Falls ja, dann wollen wir das auch. Sicher nicht in der gesamten Tiefe – denn wer von uns kann sich beispielsweise vorstellen, eine Stadt zu besichtigen, indem er ständig durch die Kamera seines Telefons schaut -, aber mit gewissen Abstrichen auf jeden Fall.
  3. Das Fragenstakkato der ebenso eloquenten wie knochentrockenen Nicole Simon, einer Social Media-Beraterin für Unternehmen, die nach wie vor ratlos vor dem Web 2.0-Mysterium stehen – brav gemacht im Grunde.

Was wir nicht gesehen haben

  1. Den deutschen Professor für Digitale Medien Hendrick Speck, was uns übrigens jetzt noch auf den Zeiger geht, denn von ihm hat man sich bei Bloghaus viel erwartet, sowie den kompletten Rest der Veranstaltung.
  2. Entscheidungsträger aus der werbetreibenden Wirtschaft und eben solche namhafter Agenturen. Vielleicht haben wir sie aber bloß übersehen (kann auch sein).
  3. Ein warmes Mittagessen.

Summa summarum hat es den Bloghäuslern aber recht getaugt, weshalb wir den Leuten von meshed#x bzw. von netural communication schon jetzt für nächstes Jahr alles Gute wünschen.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.