Schweinsstelze tötet Klagenfurter

Risikogericht Nr. 1: Die Schweinsstelze

Risikogericht Schweinsstelze

An Schweinsstelze erstickt
Ein 52 Jahre alter Klagenfurter ist am Donnerstag in einem Lokal an einem Stück Schweinsstelze erstickt. Jede Hilfe kam für den Mann zu spät.

Bolustod
Am frühen Abend besuchte der Mann mit seinen beiden Töchtern ein Lokal in Klagenfurt. Beim Essen einer Schweinsstelze verschluckte er sich an einem größeren Stück Fleisch. Rettungsversuche blieben ohne Erfolg, dem Mann konnte nicht mehr geholfen werden, er erstickte.
Die geschockten Töchter des Mannes – beide erklärte Vegetarierinnen – werden psychologisch betreut.

Polizeijurist Heinz Schiestl: „Der Mann dürfte sich an einem Stück Fleisch mit Schwarte verschluckt haben, er starb einen Bolustod. Das heißt, es ist ein plötzliches Herz-Kreislauf-Versagen durch eine Reizung des Kehlkopfgeflechts.“

Die polizeiliche Untersuchung habe ergeben, dass das Restaurant keine Schuld treffe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.