Wieder nix mit Weltuntergang, frohe Weihnachten!

Haben’s die Maya nicht mehr drauf? Haben wir sie überschätzt? Wie kann es sein, dass eine so hoch entwickelte Kultur, die schon vor tausenden Jahren Tempel in den Dschungel gebaut und Berechnungen angestellt hat, bei denen sich der zeitgenössische Mittelschüler in die Hüfthose macht, ausgerechnet die Kalkulation des Weltuntergangs dermaßen versemmelt?

Gemäß den für gewöhnlich haargenauen Berechnungen der Maya hätte zweifelsfrei Schluss sein müssen:

2+1-1-2+(2 x 1)-2 = 0

(Die Zahl „0“ steht für die Stunde „0“ bzw. für den Weltuntergang; Anm. d. Red.)

Aber heute, am 21.12 2012 ist nicht mehr kaputt als sonst auf dieser Welt. Sie dreht sich tadellos (die Feinfühligen, die gestern „Punschen“ waren, werden es spüren), und wir dürfen noch ein bisschen weitermachen. Also, was ‚los?

Die Arche Bloghaus
Liebe Freunde, die Bloghaus-Redaktion hat selbstverständlich eine gewisse Vermutung, die sie gerne mit Euch teilen möchte: Bitte jetzt nicht lachen, aber wir sind geschlossen der Ansicht, dass die Welt längst untergegangen ist, und dass das, was wir jetzt noch „erleben“ (das ganze Jingle Bells mitsamt seinen unendlichen Weihnachtsangeboten etc.), unsere letzten elektromagnetischen Zuckungen sind.
Es kann gar nicht anders sein, denn wie wäre es sonst denkbar, dass das legendäre Volk der Maya, nachdem es sich verrechnet hat, auch noch mit der Marketing-Abteilung eines Unterhaltungselektronikkonzerns handelseins wird, um sich auf folgende Weise darzustellen zu lassen:
http://www.youtube.com/watch?v=4yV1KL2oZjo

Seht Ihr nun, was wir meinen, geschätzte Bloghaus-Community? Uns gibt’s gar nicht mehr, weil es das, was wir aufführen, eigentlich gar nicht gibt!

Wie dem auch sei: Die Lage ist vielleicht hoffnungslos, aber keineswegs ernst. Wir laden Euch ein, gemeinsam mit uns die Arche Bloghaus zu besteigen und uns voll Vertrauen durch die elektromagnetischen Zuckungen des Jahres 2013, 2014 usw. zu folgen.

In diesem Sinne wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und einen gemächlichen Seegang beim Hinübergleiten ins neue Jahr

Eure Bloghaus-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.